Advertisements
Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for April 2014

Moinkballs kursieren schon seit einigen Jahren in der Grillszene, erfunden hat den Namen Meistergriller Larry Gaian aus den USA. Es handelt sich dabei um eine Kugel, den „ball„,  aus gewürztem Rinderhack, dem „Mooo„, umwickelt von Bacon/Schweinespeck, dem „Oink“ = Moinkball. Diese Balls werden gesmoked, bis der Speck knusprig und das Hackfleisch gar sind, dann mit BBQ-Sauce/Glace bestrichen und kurz weiter gegrillt.

Da ich ja für mein Leben gerne griechisch esse und grille, habe ich mir ein Rezept für griechische Moinkballs ausgedacht. Beim Hackfleisch könnt ihr euch an das Original halten und Rindfleisch verwenden. Allerdings sollte hier der Fettanteil höher als gewöhnlich sein, das normales Rinderhack von der Fleischertheke in D ist zumeist zu mager und die „Frikadelle“ wird trocken. Ich mische daher gerne Rind und Schwein oder Rind und Lamm im Verhältnis 1:1.

Zutaten:
1kg Hackfleisch nach Gusto (s. Anleitung)
1 Packung/Scheibe Fetakäse (reine Schafsmilch)
4-5 Packungen Baconscheiben (à 150g)
Ribbers Hellas BBQ-Sauce

Das Hackfleisch würze ich mit reichlich Salz (Hackfleisch verträgt viiiel Salz!), reichlich frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer, viel gemahlenem Koriander, etwas getrocknete Kräuter (Oregano und Thymian) und etwas gemahlenen Zimt. Auf 1kg Hackmasse reibe ich eine große Zwiebel (Metzger-/Gemüsezwiebel) und presse zwei große Knoblauchzehen hinzu. Die Hackmasse dann sehr gut durchkneten, damit die Zutaten sich gut verteilen. So lange mit den Händen durchkneten (ich weiß, das ist fies kalt) bis sich eine homogene Masse gebildet hat und diese an den FIngern zu kleben beginnt. Dann die Masse in einen TK-Beutel geben und 24 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen. Tipp: am nächsten Tag aus der Hackmasse ein Mini-Frikadellchen in der Pfanne braten, um den Geschmack zu überprüfen und ggfs. die Masse nachwürzen.

Am Grilltag die Hellas BBQ-Sauce kochen und beiseite stellen.

Die Fetascheibe in Würfel schneiden. Einen Eisportionierer zur Hilfe nehmen.

Griechische Moinkballs - Vorbereitung

Griechische Moinkballs – Vorbereitung

Pro Moinkball zwei Baconscheiben mit den Enden überlappend in den Portionierer legen. Die Hände mit kaltem Wasser befeuchten und aus der Hackmasse passend zum Portionierer große Bälle formen.

Einen Hackball nehmen und plätten, in den Portionierer auf die Enden der Baconscheiben geben und andrücken. Einen Fetawürfel in die Mitte geben und mit der Hackmasse drumherum wieder zu einem Ball formen.

Griechische Moinkballs - in Arbeit

Griechische Moinkballs – in Arbeit

Die Baconscheiben darüber legen, den Portionierer umdrehen und den Inhalte heraus „schnippen“. Jetzt den Ball weiter komplett mit dem Bacon umwickeln, dabei in den Handflächen kugelig reiben – wie einen Knödel. Beiseite legen und so weitermachen, bis die Hackmasse aufgebraucht ist.

Griechische Moinkballs - Vorarbeiten abgeschlossen

Griechische Moinkballs – Vorarbeiten abgeschlossen

Den Grill auf 160°C vorheizen und die Moinkballs indirekt 30-45 Minuten grillen. Ich werfe für das griechische Aroma ab und an ein paar Lorbeerblätter in die Glut. Der Speck sollte deutlich anziehen und leicht kross geworden sein, dann mit meiner Hellas BBQ-Sauce einpinseln und 15 Minuten weiter grillen.

Griechische Moinkballs - Gegrillt und lackiert

Griechische Moinkballs – Gegrillt und lackiert

Die Moinkballs servieren und die Hellassauce dazu reichen.

Griechische Moinkballs - Es ist angerichtet!

Griechische Moinkballs – Es ist angerichtet!

Bei mir gab es dazu Skordalia und Grillgemüsesalat.

Griechische Moinkballs - Einfach köstlich!

Griechische Moinkballs – Einfach köstlich!

Advertisements

Read Full Post »

In 2 EL Schweineschmalz eine große Zwiebel, feingehackt, und eine grüne Paprika, feingehackt, glasig dünsten. Reichlich gehackten Knoblauch einrühren und mit braten. 2 EL scharfes Paprikamark einrühren, bis alles davon überzogen ist. Mit 100ml Tomatensauce, der gleichen Menge Wasser und der dreifachen Menge Tomatenketchup sowie dem Saft einer halben Zitrone aufgiessen, 50ml Ahornsirup zugeben, verrühren und köcheln. Würzen mit Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Korianderpulver, Zimt und einigen Spritzern Liquid Smoke. Eine halbe bis ganze Stunde leise köcheln, dabei ab und an rühren, damit nichts ansetzt. Ggfs. etwas Wasser nachfüllen. Dann die Sauce mit dem Mixstab lange und sehr fein pürieren. Abschmecken nach persönlichem Gusto mit den verwendeten Zutaten.

Read Full Post »

Ich bringe Euch hier ein sehr leckeres Pastarezept aus der Emilia-Romagna. Diese Sauce braucht Nudeln mit großer Oberfläche, um gut aufgenommen zu werden und haften zu bleiben.

Zutaten:
500g Farfalle (Schmetterlingsnudeln)
200g geräucherter Bauchspeck, in feine Streifen geschnitten
1 mittelgroße rote Zwiebeln, geschält und gehackt
2 Knoblauchzehen, geschält und gehackt
1 scharfe, getrocknete Chilischote – gehackt
1 Glas selbst gekochte pure Tomatensauce (Sugo) oder gekauft
150g Mascarpone
250g TK-Erbsen
Basilikumblätter
Parmesan

Den geräucherten Bauchspeck in etwas Olivenöl in einer großen Pfanne langsam auslassen und anrösten. Zwiebel, Knoblauch und Chili einrühren und mit braten. Die Tomatensauce einrühren und alles eine halbe Stunde abgedeckt köcheln lassen. Dann abschmecken mit Salz und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer. Den Mascarpone ein- und sorgfältig verrühren. Die Erbsen zugeben, verrühren und abgedeckt weitere 5 Minuten köcheln lassen, bis die Erbsen gar sind. Fein geschnittene Basilikumblätter und die al dente gekochten Nudeln unterheben. Evtl. mit einer Tasse vorab abgezweigten Nudelwassers verdünnen, wenn alles zu pampig wird.

Farfalle al sugo con piselli

Farfalle al sugo con piselli

Am Tisch noch frisch geriebenen Parmesan zur Pasta reichen. Buon Apetito!

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: