Advertisements
Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2014

Meine Rezepte haben den Holger vom Lüner Anzeiger zum Nachgrillen angeregt, ich freue mich sehr. Danke, Holger!

Lokalkompass des Lüner Anzeigers.

Lokalkompass des Lüner Anzeigers.

Mehr spanische Rezepte findet ihr mit Hilfe der Suchfunktion meines Blogs, ich habe sie mal für euch hier herausgefiltert.
Viel Spaß beim Nachgrillen und ¡Buen provecho!

Euer Ratgar/Jack

Advertisements

Read Full Post »

Das Käuferportal hat Grill-Blogs bewertet, Oldmountain BBQ in den Top 10 gelistet und auf Platz 5 platziert.

Nr. 5 in den Top 10!

Nr. 5 in den Top 10!

Vielen Dank für die Anerkennung!

Read Full Post »

Die 2. Steinfurter Grillmeisterschaft ist gelaufen, die Pokale sind vergeben. 7 Teams waren angetreten, 9 Juroren richteten über die eingereichten Gänge (Bratwurst, Schweinefilet und Dessert). Sehr gefreut habe ich mich, MdL Christina Schulze-Föcking als Mitglied der Jury kennen lernen zu dürfen: die viel beschworene Politik mit menschlichem Antlitz – bei ihr findet man sie.

In der Jury mit Christina Schulze-Föcking (MdL)

In der Jury mit Christina Schulze-Föcking (MdL)

Unter den Teams waren die Sieger des Vorjahres „Grillage People“ aus Greven, die ebenfalls 2013 angetretenen „iGriller“ (Altenberge) und die umbenannten Steinfurter Lokalmatadoren „Grillaz“. Neu dabei waren die Laggenbecker „Hüttengriller“ mit ihrer Feuerscheibe und die jeweils mit Smokereigenbauten angetretenen „BBQ Greenhorns“ aus Neuenkirchen und „Smokabillies“ aus Ochtrup.

Und dann waren da noch die Smokettes aus Lingen/Ochtrup, die den Wettbewerb letzlich gewonnen haben. Und deren Sieg hat für mich ein „Geschmäckle“ – aber entscheide selbst, lieber Leser:

Die Smokettes werden von einem bekannten großen Grillgewürzehersteller gesponsort. Hinter dieser BBQ-Gewürz-Marke steht deren gleichnamiger Schöpfer, ein mehrfacher nationaler und internationaler BBQ-Meister. Ein wahrer Großmeister des Grillens. Das Team wurde von ihm persönlich auf die drei Gänge hin vorbereitet mit einem intensiven Grill-Coaching. Viel Aufwand für eine Meisterschaft der Amateure in einem Provinzstädtchen? Finde ich schon. Von den anderen Teams mag der ein oder andere mal einen Grillkurs besucht haben, aber was sie präsentierten, waren zum Glück authentische Eigenkreationen auf durchweg vergleichbarem Amateur-Niveau.

Dass auf der Meisterschaft auch ein Präsentations- und Verkaufsstand von diesem Grillgewürzehändler stand – geschenkt. Aber wie groß war mein Erstaunen, als die Geschäftsführerin des Grillgewürzehändlers plötzlich zum Mitglied der Jury benannt wurde! Die Jury bestand wohlgemerkt bereits aus 8 Personen bei 7 Teams, es hätte einer weiteren Nominierung nicht bedurft.
Die Gänge der teilnehmenden Teams wurden anonymisiert zur Beurteilung eingereicht. Hinweise, die einen Rückschluss auf den Urheber des Gerichts zulassen, führen zur Disqualifikation des eingereichten Gangs – so die Regeln. Wenn nun aber nun die Geschäftsführerin genau wußte, was das von ihr gesponsorte Team grillen und einreichen würde – wie würde sie wohl bewerten?

*** UPDATE 8.7.2014 ***

Es ist ja schon interessant, wer da alles meint, Stellung nehmen zu müssen, ohne selbst dabei gewesen zu sein. Dann muss ich eben präziser werden und etwas tiefer in der Kiste wühlen…

1. Natürlich kann 1 Juror von 9 Jurymitgliedern nicht das Gesamtergebnis drehen – bei einem Kopf- an Kopfrennen können dessen Punkte aber letztlich ausschlaggebend sein.

2. Geht es einfach absolut NICHT, bei einer Minimeisterschaft die Geschäftsführerin des Sponsors eines Teams in die Jury zu setzen. Jemand, der die eingereichteten Gerichte des eigenen Ziehkindes umgehend identifizieren kann. ES IST EIN GEBOT DER FAIRNESS! Sowas tut man nicht. Macht man nicht. HIER ist das Geschmäckle. Ganz besonders, wenn man tausendmal darauf hinweist, in welchen amerikanischen und deutschen BBQ-Gesellschaften man als Juror zertifiziert sei und wie oft man schon gerichtet habe. GANZ BESONDERS DANN. Ein absolutes No Go was eben genau NICHT von Neutralität zeugt.

3. Hat die von mir kritisierte Jurorin nach Ausfüllen des Stimmzettels und bei der Aufforderung, dessen Zahlen nun zu addieren und durchzugeben, die Jury verlassen, weil es ihr „zu dumm“ war. Ratet, wer ihren Zettel dann zusammenaddieren durfte. Richtig: meine Wenigkeit. Und siehe da: bei der Funwertung hat eben jene Jurorin jenem Team, das das geschulte Jurorenauge als größte Konkurrenz zu den Smokettes erblicken konnte, die Minimalwertung gegeben. Das absolute Minimum! Jenem Team, welches den mit Abstand höchsten „Fun“-Faktor hatte (Ribs aus Smoker und WSM für die Zuschauer, eigener DJ für Stimmung, etc.) und natürlich auch Fun-Sieger wurde. Natürlich? Der Veranstalter (der die Zahlen aller Juroren ungeprüft addierte) verkündete der Jury noch freudig strahlend, hier hätten ebenfalls die Smokettes gewonnen. Nach einem kollektiven „Das kann nicht sein!“ ruderte er zurück, die Smokabillies sind es daher verdient geworden.

4. Haben die Smokettes natürlich verdient gewonnen, das war schon klasse, was sie eingereicht haben und auch auf meinem Zettel waren sie die Gewinner. Klone eben. Die einzige kreative Grillerin der Smokettes hat genau aus diesem Grund das Team vor Wochen verlassen. Authentizität sieht eben anders aus.

5. Kommen wir zurück zu meinem Hauptanliegen: Grillen für Anfänger interessant zu machen. Aus diesem Grund führe ich seit Jahren diesen Blog, aus diesem Grund habe ich die Grillguerilla als Facebooks größte deutschsprachige Grillgruppe gegründet. Kein Forum, in dem übellaunige Altvordere die Newbies abwatschen, sondern einen Blog mit verlässlichen Rezepten und eine Gruppe, in der man sich mit Rat und Tat zur Seite steht. Den gleichen Ansatz habe ich mit meiner Jurorentätigkeit in Steinfurt verfolgt, mit meiner Beratung des Veranstalters in Treffen und in elektronischem Schriftverkehr. Die Steinfurter Meisterschaft ist eine provinzielle Angelegenheit. Von Amateuren für Amateure. Ein Spaß. So war es zumindest noch im letzten, dem ersten Jahr. Aber wenn dann Deutschlands größte und bekannteste Grillgewürzmarke ein Team auf Großmeisterniveau coacht und ins Rennen schickt, dann ist das schon jenseits vom sprichwörtlichen Schießen mit Kanonen auf Spatzen. Dann ist das so dermaßen über das Ziel hinaus. Dann ist das so demotivierend und frustrierend für die übrigen Teilnehmer. Dann wird eine Veranstaltung durch die Arroganz und mangelnde Weitsicht einiger Weniger verbrannt.

*** UPDATE 9.7.2014 ***

Da habe ich wohl einen Nerv getroffen… Um der per Email angedrohten Aufforderung zur Abgabe einer Unterlassungserklärung zu entgehen, zeige ich mich einsichtig und tilge die Namen der kritisierten Jurorin und der kritisierten Grillgewürzmarke aus meinem Artikel. Kein Problem, bitte sehr.

Read Full Post »

%d Bloggern gefällt das: