Advertisements
Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Pfanne’

An Sylvester haben wir zu sechst ein 18-Gang-Menü zubereitet und verzehrt. Jedes Paar durfte 6 Leckereien zubereiten in geringstem Umfang, so dass von jedem Gang pro Nase nicht viel mehr als ein kaum sättigendes Höppchen zu verkosten gewesen sei. Der Plan hat wunderbar funktioniert, es war ein Schlemmen und Schmausen. Ein Teil der von mir ausgesuchten 6 Gänge war das hier präsentierte Steak mit zweierlei Mojos: Mojo Verde und Mojo Rojo.

Das Steak von ca. 300g habe ich über vier Stunden sous vide bei konstanten 58°C gebadet, um es anschliessend gesalzen in der gusseisernen Pfanne mit etwas Öl beidseitig sehr heiß und sehr kurz zu braten. Wer kein Sous Vide-Gerät besitzt, kann das Steak auch im Backofen oder auf dem Grill (indirekt) auf Temperatur bringen, um es dann in der Pfanne oder auf dem Grill zu veredeln (Reverse Grilling).

Anschliessend das Steak aufschneiden und mit den Mojos servieren, jeder bedient sich mit den Händen und zieht seine Scheibe Steak durch die Sauce der Wahl, am besten abwechselnd mit jedem Bissen.

Steak mit Mojo Verde und Mojo Rojo.

Steak mit Mojo Verde und Mojo Rojo.

Hier findet ihr meine Rezepte zur würzig-scharfen Mojo Rojo und zur säuerlich-frischen Mojo Verde.

Advertisements

Read Full Post »

Wenn im Altweibersommer so herrlich die Sonne lacht, erinnere ich mich gerne an mediterrane Sommerurlaube zurück. Was sich natürlich auch in der Küche und am Grill niederschlägt. Gestern gab es daher meine mediterrane Garnelenpfanne, so mag ich Garnelen am liebsten. Dazu Baguette und einen eiskalten Rosé – perfekt.

Mein Rezept ist für zwei Personen und wie immer ist die Vorbereitung hier alles, da die Zubereitung bei großer Hitze sehr schnell gehen muss. Eine rote Paprika klein würfeln. Zwei große Ackerknoblauch oder acht bis zehn Zehen normaler Knoblauch sowie zwei frische Pepperoni fein hacken. Schwarze Oliven entsteinen und halbieren, in der Menge der Paprika vergleichbar. Die gleiche Menge Cherry- oder Cocktailtomaten halbieren. Für dieses Rezept nehme ich Garnelen mit Schale und Schwanz, da ich sie geschmackvoller und saftiger finde. 24 Stück ind der Größe 5-8cm sind ausreichend für zwei Esser.

In einer gusseisernen Pfanne über dem Sideburner oder der Sizzlezone (ich habe einen Napoleon LEX 485) einen guten Zentimeter hoch Olivenöl erhitzen. Darin die Paprikawürfel braten, bis sie etwas weich geworden sind. Die Oliven zugeben und ein paar Minütchen weiter braten. Knoblauch und Pepperoni einrühren und nur kurz weiterbraten, der Knoblauch darf nicht bräunen. Die Garnelen zugeben und unter Rühren und Umschichten weiter braten. Dabei salzen und pfeffern. Nach gut zwei Minuten den Zitronensaft, die Tomaten und die Petersilie zugeben und weitere zwei Minuten braten. Fertig.

Ribbers mediterrane Garnelenpfanne

Ribbers mediterrane Garnelenpfanne

Die Pfanne auf einen Untersetzer auf den Tisch stellen. Das Gusseisen hält das Essen lange warm, ganz stressfrei kann daher Garnele für Garnele aus dem Panzer geschält und genussvoll verzehrt werden. Guten Appetit!

Zutaten für 2 Personen:

Olivenöl, Salz, Pfeffer
1 rote Paprika
2 handvoll schwarze Oliven
2 frische, scharfe Pepperoni
2 große Ackerknoblauch oder 8-10 Zehen Knoblauch
24 Garnelen in der Schale
1/2 große, reife Zitrone
1 Bund Blattpetersilie
12 Cherry- oder Cocktailtomaten

Read Full Post »

Blumenkohl ist momentan ja in aller Griller Munde, als ganzes in Hackfleisch gepackt und mit Bacon abgedichtet, sodann mit BBQ-Sauce bepinselt kommt er vom Grill. Für mich ist das nichts, ich stelle euch daher zwei Blumenkohlrezepte für die gusseiserne Pfanne vor. Als Vorspeise gibt es marinierte Röschen, zum Hauptgang dann eine Blumenkohl-Chorizo-Pfanne.

Marinierter Blumenkohl
Den Grill und die Pfanne auf 200°C vorheizen. Einen Blumenkohl in Röschen zerteilen, große Rosen halbieren. Den Blumenkohl mit Olivenöl, Pfeffer, Salz und dem Abrieb einer Zitrone (den Saft brauchen wir später) vermengen (TK-Beutel und schütteln) und in die heiße Pfanne geben. Darauf achten, dass die Schnittflächen der Röschen unten liegen. Nach gut 30 Minuten des Bratens bei geschlossener Haube sind die Röschen weich, aber haben noch etwas Biss. So wollen wir sie.

Blumenkohl aus der gusseisernen Pfanne

Blumenkohl aus der gusseisernen Pfanne

Reichlich Blattpetersilie mit dem Saft der Zitrone, Olivenöl und etwas grobem Salz mixen und die Röschen darin marinieren. Lauwarm oder kalt mit knusprigem Weißbrot servieren.

Marinierter Blumenkohl.

Marinierter Blumenkohl.

Blumenkohl-Chorizo-Pfanne
Den Grill und die Pfanne auf 200°C vorheizen. Einen Blumenkohl in Röschen zerteilen, große Rosen halbieren. Halb soviel Kartoffeln wie Blumenkohl schälen und grob würfeln. Eine Chili, reichlich Knoblauch und eine große rote Zwiebel hacken. Eine Chorizo pellen und in Scheiben schneiden (oder würfeln). Eine große Dose Tomaten hacken, dabei Strünke, Hautreste etc. entfernen, den Saft auffangen. Die Strünke von 1 bis 2 Bündeln Blattpetersilie hacken. Olivenöl in die Pfanne gaben und die Chorizo anbraten. Chili, Zwiebel und Knoblauch einrühren und kurz mitbraten. Kartoffeln und Blumenkohl einrühren und kurz mitbraten. Salzen und pfeffern. Mit 1 Glas Rotwein ablöschen. Etwas einköcheln. Petersilie und Tomaten samt Saft sowie eine Prise Zucker zugeben und gute 30 Minuten bei geschlossener Haube köcheln.

Blumenkohl-Chorizo-Pfanne

Blumenkohl-Chorizo-Pfanne

Wer mag, reibt noch Manchego oder Pecorino darüber. Mit knusprigem Weißbrot und Aioli servieren.

Read Full Post »

Ich oute mich jetzt mal: Hähnchen mit krosser Haut ist definitiv mein liebstes Grillfleisch. Lecker. Und in Verbindung mit einer mediterranen Gemüsepfanne wird etwas besonders Köstliches aus meinem Lieblingsgeflügel. So geht’s:

Eine Schwedenwanne oder vergleichbare Backform mit Olivenöl auspinseln. Mit 0,5cm dicken Kartoffelscheiben auslegen. Mit Olivenöl besprenkeln. Salzen und pfeffern. Eine kleine Dose (400ml) gehackte Tomaten (natur) samt Saft und ca. 200ml Hühnerbrühe darüber geben.

Pro Nase rechne ich eine Hähnchenkeule. Von den Keulen schneide ich Fleischstücke mit Haut herunter. Diese würze ich mit Salz und Pfeffer und lege sie mit der Hautseite nach unten in eine Pfanne. Dann lasse ich bei mittlerer Hitze das Fett aus und die Haut leicht kross werden. Die Hähnchenteile einmal wenden und kurz auf der Fleischseite braten, dann mit einer Schaumkelle aus der Pfanne nehmen.

In dem Fett kleingeschnittene Zwiebel, Knoblauch und Chili anbraten. Würfel von mediterranem Gemüse einrühren (hier: gelbe Zucchini, Aubergine, grüne und rote Paprika) und unter Rühren anbraten. Salzen und pfeffern. Gehackte frische Kräuter (Petersilie, Thymian, Rosmarin, Estragon) einrühren und das Gemüse samt Saft/Fett aus der Pfanne auf den Kartoffelscheiben verteilen. Die Hähnchenteile mit der Hautseite nach oben auflegen und die Form in die Kugel (indirekt) stellen. Bei 200 bis 225°C eine gute Stunde garen.

Der Kugelgrill lässt sich ja wunderbar als Backofen gebrauchen, daher bleibt es Euch überlassen, ob Ihr dieses Gericht „grillt“ oder im Backofen gart. 😉

grill-we01

Die Hähnchenhaut wird wunderbar kross, das Fleisch trocknet durch die Feuchtigkeit des darunterliegenden Gemüses so schnell nicht aus. Ein Hochgenuß! Tipp: mit knusprigem Weißbrot den Sud aufstippen!

Read Full Post »

Letzte Woche hatte ich mal wieder meinen Herbstteller zubereitet: Wurzelgemüse geschmort mit Schweinskotelett.
 
herbst1
 
Und weil das mal wieder so richtig lecker gewesen ist und neben dem Gemüse keine weiteren kohlenhydrathaltigen Beilagen vonnöten sind, fühlte ich mich diese Woche zu einer mediterranen Gemüsepfanne mit Hähnchenteilen inspiriert.
 
1 Paprikaampel
1 Zucchino
1 Aubergine
1 Fenchel
6 große Tomaten
4 Peperoni
2 große Zwiebeln
8 Knoblauchzehen
 
Alle Zutaten grob schneiden und in eine feuerfeste Form geben. Diese sollte breit und flach sein, das Gemüse also nicht zu hoch gestapelt sein. Mit frischem Thymian, frischen Rosmarinnadeln, getrocknetem Oregano und viel Olivenöl vermischen, salzen und pfeffern. Am besten mit den Händen durchmischen.
 
Zwei Hähnchenkeulen salzen und pfeffern und in einer Pfanne in wenig Olivenöl beidseitig kräftig anbraten, dann auf das Gemüsebett legen.
 
Zwei Hähnchenbrustfilets (ohne Haut) salzen und pfeffern und in der Pfanne im restlichen Fett ebenfalls beidseitig scharf anbraten. Dann die Filets in Bacon wickeln und ebenfalls auf das Gemüsebett legen. Restlichen Bacon – soweit vorhanden – stückeln und auf das Gemüse legen.
 
Die Hähnchenteile mit mediterranem Gemüse im Kugelgrill (oder Backofen) bei 200° indirekt 25 Minuten garen. Dann das Fleisch kurz herunter nehmen und das Gemüse einmal gut durchmischen. Das Fleisch wieder auflegen (die Baconbrüste dabei wenden). Nach weiteren 25 Minuten das Fleisch erneut herunter nehmen und reichlich gehackte Petersilie in’s Gemüse rühren. Das Fleisch noch einmal auflegen und weitere 5 Minuten garen. Dann kann der Genuß serviert werden.
 
gemüsepfanehuhn
 
Zu diesem leckeren Essen braucht es eigentlich keine weiteren Beilagen. Wer möchte, kann Baguette o.ä. dazu essen, ich finde es jedoch aufgrund des tollen Geschmacks von Hähnchen und Gemüse völlig überflüssig und unnötig sättigend.
 

Read Full Post »

Mein liebstes spanisches Fingerfood: Patatas Bravas, Pescado Frito, Aioli und Salsa Brava!
 
spanish
 
Salsa Brava:
Eine gehackte rote Paprika und eine gehackte Zwiebel in Olivenöl dünsten, bis die Zwiebelwürfel glasig sind. Gehackten Knoblauch und gehackte Chili (Mengen nach Geschmack) kurz mitbraten. Acht gehackte Tomaten einrühren, mit Zucker, Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Den Saft einer Zitrone und die gleiche Menge Sherry-Essig zugeben und ca. 10 Minuten bei starker Hitze köcheln, bis die meiste Flüssigkeit verflogen ist. Die noch sehr stückige Sauce mit dem Pürierstab kurz einmal aufmixen und gehacktes Koriandergrün untermischen. Auskühlen lassen.
 
Schnelle Aioli mit dem Pürierstab:
250ml Sonnenblumenöl (Olivenöl wird bitter beim Mixen!)
1 Ei
2 große Knoblauchzehen, geschält, gehackt
1 Tl Salz, gestrichen
1 TL mittelscharfer Senf
2 TL Zitronensaft, frisch gepresst
Cayennepfeffer/Chilipulver nach Geschmack
Die Zutaten in den Mixbecher geben, den Pürierstab bis auf den Boden führen und kurz mit rotierender Bewegung am Boden mixen, damit die Knoblauchzehen auch püriert werden, dann den Stab beim Pürieren laaangsam (!) und gerade nach oben ziehen. Fertig.
 
Geschälte Kartoffeln in 5mm breite Scheiben schneiden und mit Wasser bedeckt beiseite stellen. Die Kartoffeln können auch mit Schale verwendet werden. Ich bevorzuge mehlig kochende Sorten zum Frittieren.
 
Selbst gemachte Semmelbrösel sind für mallorquinisches Paniermehl die Voraussetzung. Diese mit reichlich getrockneter Petersilie und einer guten Portion Knoblauchpulver mischen.
 
Fischfilet (Seelachs) säubern, trocken tupfen, salzen, pfeffern und in Würfel schneiden. Diese Fischstücke mehlieren, durch mit Pfeffer und Salz gewürztes verquirltes Ei ziehen und in mallorquinischem Paniermehl wenden. Das Paniermehl dabei gut andrücken.
 
In eine (gusseiserne) Pfanne zwei Finger hoch Olivenöl fließen lassen und erhitzen. Die Kartoffelscheiben abgießen und mit Küchentüchern sorgfältig trocken reiben. Soviel Kartoffelscheiben in das heiße Öl geben, dass sie nicht auf- sondern nur nebeneinander schwimmen. Bei mittlerer Hitze ausbacken bzw. frittieren, dabei einmal wenden. Zeitangaben kann ich hier nicht machen, da diese von der zugeführten Hitze abhängig sind. Einfach ab und an mal gucken, wie die Patatas von unten aussehen: sind sie goldbraun, dann wenden. Sind sie beidseitig goldbraun, die Patatas herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen und das restliche Öl an der Oberfläche abtupfen. Fertige Patatas Bravas warm halten.
 
Nach dem letzten Gang Kartoffelscheiben die panierten Fischstücke im Öl ausbacken. Die Fischwürfel sollten allseitig gut gebräunt sein, die Hitze darf dazu nur mittelstark sein. Den Pescado Frito auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Zitronensaft beträufeln, dazu die Aioli sowie die Patatas Bravas mit der gleichnamigen Sauce servieren. Dazu ein kühles Bier oder einen kalten Rosé, herrlich.
¡Que aproveche!
 

Read Full Post »

Ein wirklich leckeres Essen in nur 20 Minuten zubereiten? Aber gerne:
 
Plattierte Hähnchenbrustfilets im Parmesan-Prosesso-Teig auf Bandnudeln mit Paprika-Quittenbalsamico-Rahm.
 
 
Kochwasser für die Nudeln aufsetzen, gesalzen erreicht es schneller den Siedepunkt.
 
Hähnchenbrüste auf Klarsichtfolie legen und mit Folie bedecken, dann plattieren. Klarsichtfolie lässt sich sehr leicht vom plattierten Fleisch lösen und man macht sonst nichts schmutzig. 😉
 
Die Brüste salzen und pfeffern. Einen Ausbackteig aus 200g Mehl, 2 Eiern und 125ml Prosecco anrühren. Den Teig salzen, pfeffern und mit geriebener Muskatnuss würzen. Soviel fein geriebenen Parmesan einrühren, bis der Teig dick wird.  Fein gehackte Petersilie unterrühren. Die Hähnchenbrüste durch den Teig ziehen und in heißem Olivenöl langsam ausbacken. Dabei mehrmals wenden. Das Öl sollte nicht zu heiß sein und die Hähnchenschnitzel sind fertig, wenn sie beidseitig gut gebräunt sind.
 
Während die Schnitzel ausbacken mache ich schnell den Paprikarahm und koche die Nudeln.
 
Eine Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, eine rote Chili, eine gelbe und eine rote Paprika fein hacken und in Olivenöl anbraten. Mit einem guten Schluck Quittenbalsamico ablöschen und die Säure des Essigs verkochen lassen, etwas Hühnerbrühe zugeben und unter großer Hitze und Rühren reduzieren. Crème Double oder Mascarpone und getrockneten Basilikum einrühren, mit Pfeffer und Salz abschmecken. Die bissfest gekochten Bandnudeln mit der Sauce vermischen und servieren. Guten Appetit!
 

Read Full Post »

Older Posts »

%d Bloggern gefällt das: